Die Katzen-Lieblingsschlafplätze

Jeder Katzenbesitzer kennt die Problematik der Katzen-Lieblingsschlafplätze. Da gibt man sich Mühe und gibt Geld aus, um Königin Katze oder König Kater ein gemütliches Körbchen und den perfekten Schlafplatz zusammenzustellen und dann wird dieser völlig ignoriert. Die eigensinnigen Stubentiger haben nämlich überhaupt kein Interesse daran, sich ihre Schlafplätze vorschreiben zu lassen und legen sich am liebsten dort hin, wo sie nicht sollen. Wir haben die beliebtesten Katzenlieblingsschlafplätze zusammengestellt. Einiges wird Ihnen sicher bekannt vorkommen.

Die (eigentlich verbotenen) Katzen-Lieblingsschlafplätze

Katzen-LieblingsschlafplätzeDie Computertastatur ist am bequemsten, wenn der Halter gerade dringend daran arbeiten muß. Natürlich ist es völlig empörend, daß man da weggescheucht wird, schließlich ist es dort angenehm warm und man hat die volle Aufmerksamkeit seines Dosenöffners.

Das Mobiltelefon oder die Fernsehbedienung ist zwar nicht sonderlich bequem, aber es ist besser als Kino, Herrchen oder Frauchen beim Suchen zuzusehen.

Der Schoß des einzigen Besuchers, der gegen Katzen allergisch ist. Dieser bringt wenigstens die nötige, respektvolle Distanz mit.

In der Handasche eines Gastes ist es sehr interessant. Viele neue Gerüche von draussen und vielleicht ja noch ein paar Essensreste.

Im Blumentopf bei der Topfpflanze macht man gemeinsam mit einer hübschen Blume eine besonders elegante Figur. Optik geht vor Bequemlichkeit.

Ein Babykörbchen ist am Ende auch nur ein Körbchen, egal ob ein Baby darin liegt oder nicht. Platz für eine Katze ist irgendwie überall.

Der Stuhl von dem man nur kurz aufgestanden ist, gehört schließlich der Allgemeinheit. „Weggegangen, Platz gefangen“ – wie ein altes Katzensprichwort besagt.

Frische Wäsche riecht ja plötzlich gar nicht mehr nach Katze. Vor allem der teure Kaschmirpullover ganz oben auf dem Wäscheberg oder der Anzug aus der Reinigung kurz vor dem Besuch einer Hochzeit mutet besonders bequem an.

Der Koffer wird auf dem Bett aufgestellt um zu Packen. Warum dort Klamotten reinfüllen? Das Köfferchen ist schließlich fast so bequem wie ein toller Pappkarton.

Auf dem Koffer kann sich Frau oder Herr Miez es sich noch einmal kurz vor der Abreise gemütlich machen. Schließlich hat die Süßheit einer schnurrenden Katze das Potential, den Halter vielleicht doch noch zum Bleiben zu überreden.

 

 

 

BKH Blogger am 6. Dezember 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar im BKH Blog hinterlassen stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen unserer Datenschutzerklärung zu. Sie können dies jederzeit widerrufen, indem Sie uns einfach kontaktieren und um die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten bitten. Wir werden dem sofort nachkommen