Warum lieben Katzen Kartons?

Katzen haben einige für den Menschen komische Angewohnheiten wie daß Katzen Kartons über alles lieben und dafür sogar gerne mal die extra gekaufte Katzenhöhle stehen lassen. Aber warum eigentlich.

Warum nehmen Katzen Kartons so gerne als Schlafplatz?

Katzen können eigentlich überall gut schlafen. Meist sind ihre Lieblingsplätze für ein Schlümmerchen völlig willkürlich. Oftmals machen die Orte für uns Menschen wenig Sinn und gerade die ungünstigsten Plätzchen in der Wohnung sind oftmals die gemütlichsten. An dieser Stelle seien nur mal Trockner und Waschmaschinentrommel zu nennen. Allerdings sind Kisten natürlich immer ein Highlight.

Besondere Liebe zu Boxen

Wieso mögen Katzen Kartons so sehrDaß Katzen gerade zu Boxen, am besten aus Karton bzw. Pappe, eine besondere Affinität haben, bedarf wohl keines Beweises. Das Netz ist voll mit lustigen Katzenbildern und -videos davon. Prominentes Beispiel ist dabei wohl der Kater Maru, der mit seinen Kartonvideos mittlerweile ein echter Internetstar geworden ist.

Das beste für die Stubentiger ist dabei, daß Boxen einen Schutz nach allen Seiten bieten. Für ihre Samtpfote ist die Wohnung oder das Haus wie ein Dschungel. Ein Waschbecken kann dabei wie eine Oase, ein Schuh ein Kaninchenloch oder der Schrank ein Tempel sein, der perfekt ist um von oben über das ganze Territorium zu herschen. Die Box ist dabei wie ein Rückzugsbunker, aus dem heraus es sich (theoretisch) perfekt jagen ließe.

Die optimale Temperatur für Katzen

Der Aufbau eines Kartons ist nicht der einzige Grund, warum Miezen diese so sehr vergöttern. Laut einer Studie des National Research Council aus dem Jahre 2006 beträgt die thermoneutrale Temperaturzone für Hauskatzen zwischen 30 Grad Celsius und 36°. Das ist also der Temperaturbereich, den eine Katze als besonders komfortabel empfindet, da sie dort weder Energie zum wärmen, noch zum abkühlen aufwenden muss.

Das erklärt auch, warum ihre Samtpfoten sich so gerne in die Sonne liegen. Eine Kiste aus Wellpappe oder Pappmasché ist der perfekte Wärme-Isolator. Durch die räumliche Enge ist die Miez schön kompakt eingekuschelt und hat es so besonders kuschelig warm. Die durchschnittliche Wohnungstemperatur einer Wohnung liegt etwas bei 22° Celsius. Das ist kühler als die thermoneutrale Zone der Katzen, daher suchen sie sich ihr gemütliches Plätzchen gerne selbst aus.

 

Fazit: Boxen sind isolierende, stressentlastende Komfortzonen. Daher lieben Katzen Kartons so sehr.

 

 

BKH Blogger am 11. Januar 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie einen Kommentar im BKH Blog hinterlassen stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen unserer Datenschutzerklärung zu. Sie können dies jederzeit widerrufen, indem Sie uns einfach kontaktieren und um die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten bitten. Wir werden dem sofort nachkommen